- Impressum -

 

 

Geschichte der Kirche von Reuth

Unsere heutige Kirche in Reuth, ist wahrscheinlich bereits die dritte Kirche:

Nach der 'Capelle im Walde zur Reuth' (vor 1250) und der alten Wehrkirche (ca. 1250 bis 1869) entstand die jetzige Kirche in Reuth (seit 1869).  Teils sehr gut dokumentiert ist dies alles in der 1. und 2. Chronik von Reuth, die sie als .pdf sogar größtenteils unter 'Chronik' herunterladen können.

 

 

An dieser Stelle bieten wir eine kurze tabellarische Übersicht, die auch für Kirchenführungen genutzt wird:

vor 1250      evtl. ‚Capelle im Walde zur Reuth‘ noch vor der Besiedlung
ca. 1250      Bau einer „Wehrkirche“ (siehe Bild)
1869            Abriss der stark baufälligen „Wehrkirche“
1869            Neubau der Kirche Reuth durch Maurermeister E.W. Krause, Plauen, für 6.740 Taler
                    Einbau der Turmuhr der Sächs. Uhrenfabrik Carlsfeld für 245 Taler
20.8.1871    Einweihung der neuen Orgel der Firma Barth, Adorf, für 750 Taler
1886            Altargemälde: „Christi Himmelfahrt“ von Historienmaler Winterstein, Dresden
1912            Einbau von drei Bleiglasfenstern der Firma Schulze und Stockinger (Werkstätten für
                    dekorative Malerei), Leipzig, im Altarraum
1917            Einschmelzen der mittleren und der kleinen Bronzeglocke zu Kriegszwecken,
                    später Verkauf der großen Glocke an die Kirchgemeinde Ruppertsgrün
1921            Glockenweihe von drei neuen Stahlglocken
1925            Kerzenbeleuchtung wird durch elektrische Beleuchtung ersetzt, Einbau eines
                    Kronleuchters und von Seitenleuchten an den Säulen und über den Emporen
1926            Generalüberholung der Orgel, dabei wird der Blasebalg mit einem elektrischen
                    Winderzeuger versehen
14.7.1932    Blitzeinschlag, bei dem die elektrische Lichtanlage, Teile der Seitenleuchten, eine
                    Bank, ein Teil der Empore sowie einiger Putz beschädigt wurden
                    Reparatur der beschädigten Gegenstände, Erneuerung des Putzes und neuer
                    Innenanstrich der Kirche durch Malermeister Rösch
                    -2. Fassung der Wand und Deckenbemalung, dabei wurde z.B. der Schriftzug:
                     „Ehre sei Gott in der Höhe“ vom Innenbogen nach außen versetzt
1938            Einbau eines Dauerbrandofens
29.11.1942  Brand durch Überhitzung des Ofens, die Ortsfeuerwehr wird zur Hilfe gerufen
(1. Advent)   Schäden an Wandverkleidung, Bänken und Beleuchtung, dazu einige Wasser-
                     schäden an Wänden und Orgel- Kirche bekommt z.T. neuen Anstrich und viele

                    Reparaturarbeiten werden ausgeführt                                                                                                     
1963/64       Neueindeckung des Kirchendaches und des Turmes durch Schieferdeckermeister
                    Rank, erste elektrische Läuteanlage der Firma Gloria wird eingebaut
1964            Trockenlegungsarbeiten in der Kirche
1964-71       Renovierung und Neugestaltung des Kircheninnenraumes
                    verschiedene bauliche Veränderungen unter der Leitung von Architekt J. Höra                

                   (Versetzung der Kanzel, neuer Altar, neue Beleuchtung, elektrische Heizung,
                    neue Farbgebung durch schlichtes Grau-Weiß)
1984            Außenputz und Außenanstrich erneuert unter reger Beteiligung von Handwerkern
                    und Helfern des Ortes
1991            Neueindeckung der Apsis und der Seitendächer
1994            Reparatur der Glockenanlage, Installation einer neuen vollelektronischen Läute-
                    anlage der Firma Hörz, Generalüberholung und Elektrifizierung der mechanischen
                    Turmuhr von 1869, Erneuerung der drei Ziffernblätter in Kupfer durch die Turmuhren-
                    Firma Walter, Zwickau
2000/01       Sanierung des Kirchturmes und von 1/3 der Deckenbalkenköpfe im Kirchenschiff
2001            21.9. Zwei neue Bronzeglocken für die Kirche werden von der Firma Petit &            

                    Gebrüder Edelbrock in Gescher gegossen , 1.11. Glockenweihe
2007            Sanierung der restlichen 2/3 der Deckenbalkenköpfe,
                    Restaurierung der Fenster im Kirchenschiff und der Eingangstür,
                    Erneuerung des Außenputzes und des Außenanstriches      
2014            Restaurierung der drei Bleiglasfenster im Altarraum

HIER bekommen Sie diese Tabelle formatiert als .pdf